Beiträge von Miriam Stiehler

Kürzlich waren wir auf Facebook mit einem harschen Vorwurf konfrontiert, weil wir von Automatisierung durch Üben gesprochen hatten: Angeblich würden wir so dazu auffordern, „Kinder wie Roboter zu programmieren“, anstatt ihnen das wichtige „Rüstzeug fürs Leben“ mitzugeben. Puuuh, harter Tobak. Offenbar gibt es...

Auf meinen Artikel zum Thema Schlechte Handschrift bei Grundschülern: Schicksal oder hausgemachtes Problem? fragten manche Erzieherinnen und Grundschullehrkräfte, ob Kinder heute denn überhaupt in der Lage wären besser, sauberer, sicherer  zu schreiben, als sie das gemeinhin tun. Manche befürchteten, die...

Tadadadaaaa – wir präsentieren das erste verlagsunabhängige Druckerzeugnis, das über dieses Blog entstanden ist: Der Schreiblehrgang „Mit spitzem Stift zu schöner Schrift“, getestet in der jahrelangen Übung mit Kindern und endgültig angestoßen durch das enorme Interesse unserer Leser am Thema „Schlechte...

Beim Gespräch über Handschrift meinte Erwin Breitenbach: „Zum Schreiben mit den Handys bräuchte man eigentlich nur noch zwei schnelle und nicht zu große Daumen; der Rest der Hand könnte verkümmern.“ Warum sollte man heutzutage überhaupt noch eine gute Handschrift erwerben? Nun, ich denke, es gibt ein paar gute...

In Kindergärten wird gerne als Teil des Morgenkreises das aktuelle Datum genannt. Wie sinnvoll ist das? Das tägliche Datum erscheint vielen Erzieherinnen im Kindergarten als etwas einfaches, alltägliches, was man sich wie andere Routinen leicht aneignen kann. Schließlich könnten die Kinder doch morgens zu Hause...

Kürzlich stellte ich Hefte von 1962 und 2012 gegenüber und wagte die Vermutung, dass die sichtbare Verschlechterung der Handschrift kein Zufall ist, sondern durch die Pädagogik selbst herbeigeführt wurde. Aber was genau ist in der Pädagogik in diesen 50 Jahren schief gelaufen? Warum sind viele Lehrkräfte in...

Die Zeitschrift „Die Grundschule“ stellte kürzlich zufrieden fest, mit dem Titelthema „Handschrift“ einen Nerv getroffen zu haben: „Vier von fünf Lehrern sehen Verschlechterung der Handschrift“, so lautet das erschütternde Ergebnis einer größeren Umfrage (7/2015, S. 39). Die Lösung scheint bereits...

Katrin Steuten, eine engagierte Bibliothekarin, fragte uns: „Die Verlage überbieten sich ja mit unterschiedlichen Angeboten, die das Lesen besser, leichter, motivierender gestalten wollen (z.B.: farbig markierte Silben, ausschließlich Großbuchstaben, groß gedruckter und klein gedruckter Text zum abwechselnden Lesen...

Manche Leute behaupten, es sei schon Diskriminierung, ein Kind überhaupt ”behindert“ zu nennen. Alle Bemühungen, durch neue Bezeichnungen mehr Akzeptanz zu schaffen, konnten aber bislang nicht verhindern, dass viele Eltern gar kein behindertes Kind haben möchten. Man denke nur an die aktuelle Gerichtsentscheidung...

„Wird mein Kind später gut und gerne lesen, wenn ich ihm jetzt viel vorlese?“ Das fragte mich gestern ein Vater beim Elternabend meiner Vorschulgruppen. Eine Frage, die ich schon oft gehört habe – und deren andere Version ich häufig von den Eltern größerer Kinder höre. Sie lautet dann: „Wir haben doch früher sooo...