Deutsch

Hier geht es um Förderdiagnostik in Bezug auf die deutsche Sprache, im mündlichen und schriftlichen Gebrauch. Der mündliche Gebrauch bezieht sich auf Sprachentwicklung und ihre Störungen, der schriftliche insbesondere auf Lesen und Rechtschreibung. Wir bewerten Unterrichtsmittel und Methoden, wir besprechen Fördermöglichkeiten und Entwicklungsverläufe bei bestimmten Erschwernissen.

 

Letzte Woche ging es um den Lesefehler der Regression und die damit verbundenen Probleme. Heute stelle ich eine Methode vor, die diese Probleme auf den ersten...

Wenn Sie die Lesegeschwindigkeit eines Kindes wie beschrieben messen, haben Sie eine wichtige quantitative Information gewonnen, mit der sich Ziele setzen...

Man sollte nicht unterschätzen, welche Effekte Schreibübungen in allen drei großen Erziehungsbereichen haben: gegenüber dem Willen, den Antrieben und dem...

Kürzlich waren wir auf Facebook mit einem harschen Vorwurf konfrontiert, weil wir von Automatisierung durch Üben gesprochen hatten: Angeblich würden wir so...

Auf meinen Artikel zum Thema Schlechte Handschrift bei Grundschülern: Schicksal oder hausgemachtes Problem? fragten manche Erzieherinnen und...

Tadadadaaaa – wir präsentieren das erste verlagsunabhängige Druckerzeugnis, das über dieses Blog entstanden ist: Der Schreiblehrgang „Mit spitzem Stift zu...

Beim Gespräch über Handschrift meinte Erwin Breitenbach: „Zum Schreiben mit den Handys bräuchte man eigentlich nur noch zwei schnelle und nicht zu große...

Eine Fehleranalyse ist der Anfang jeder guten Förderung. Das gilt auch für das Rechtschreiben. Heute stellen wir auf Bitte unserer Leserin Babsi ein...

Kürzlich stellte ich Hefte von 1962 und 2012 gegenüber und wagte die Vermutung, dass die sichtbare Verschlechterung der Handschrift kein Zufall ist, sondern...

Die Zeitschrift „Die Grundschule“ stellte kürzlich zufrieden fest, mit dem Titelthema „Handschrift“ einen Nerv getroffen zu haben: „Vier von fünf...