Kategorie: Deutsch

Hier geht es um Förderdiagnostik in Bezug auf deutsche Sprache, im mündlichen und schriftlichen Gebrauch. Der mündliche Gebrauch bezieht sich auf Sprachentwicklung und ihre Störungen, der schriftliche insbesondere auf Lesen und Rechtschreibung. Fördermöglichkeiten, Entwicklungsverläufe u.a. bei bestimmten Behinderungen oder Erschwernissen, Unterrichtsmittel, Methoden uvm. gehören hier hin.

Warum sollte man 150 Wörter pro Minute lesen können?

„Ist doch schön, dass Ihr Kind überhaupt liest, machen Sie nur keinen Druck!“ sagt die Grundschullehrerin am Elternabend. Ist es also falsch, eine Mindestgeschwindigkeit im Lesen erreichen zu wollen? Oder gibt es gute Gründe dafür? Und gibt es eine Geschwindigkeit, mit der man „a ...

Weiterlesen

Was sagt ein Lesegeschwindigkeits-Test aus?

Das Kind hat Ihnen vorgelesen, Sie haben eine Strichliste oder eine markierte Kopie und vielleicht sogar ein Video. Was für Informationen haben Sie nun gewonnen? Am einfachsten ist, wie so oft, die quantitative Auswertung der erreichten Leistung. Dazu nehmen Sie Ihre Strichliste oder T ...

Weiterlesen

Wie misst man die Lesegeschwindigkeit (WPM) sinnvoll?

Wie können Lehrer oder Eltern ohne großen Aufwand die Lesegeschwindigkeit selbst messen? Sie brauchen dazu keine umfangreiche Ausstattung, sondern nur folgende Arbeitsmittel: einen Stift eine Stoppuhr (Küchenwecker, Handy…) oder Sanduhr für 1 Minute einen Text möglichst ohne Bilder, de ...

Weiterlesen

Special: Rund um Lesegeschwindigkeit

Wenn man die Lernfortschritte eines Erstlesers oder förderbedürftigen leseschwachen Kindes verfolgen möchte, ist es hilfreich, seine Lesegeschwindigkeit zu messen. Denn das ist eines der einfachsten und zugleich aussagekräftigsten förderdiagnostischen Hilfsmittel. Die Lesegeschwindigke ...

Weiterlesen
Facebook Twitter
×
Warenkorb