Kategorie: Basiswissen Förderdiagnostik

Hier geht es um Basiswissen, wie der Name sagt: Was ist Förderdiagnostik? Wie funktioniert sie? Wer wendet sie an?

Fehler ist nicht gleich Fehler: eine vergessene Fehlerkunde

Ein Blick in die Geschichte der Pädagogik zeigt, dass man den Begriff „Fehler“  bis in die 1930er Jahre eher im Sinne eines Verhaltensfehlers, zur Kennzeichnung eines Fehlverhaltens verwendete. Danach erst wandelte sich die Bedeutung zum Lern- und Leistungsfehler im Unterri ...

Weiterlesen

Wie normal muss Behinderung sein? Video: Prof. Straßmeier im Interview, Teil 3

Manche Leute behaupten, es sei schon Diskriminierung, ein Kind überhaupt ”behindert“ zu nennen. Alle Bemühungen, durch neue Bezeichnungen mehr Akzeptanz zu schaffen, konnten aber bislang nicht verhindern, dass viele Eltern gar kein behindertes Kind haben möchten. Man denke nur an ...

Weiterlesen

40 Jahre Erfahrung – Wieviel Inklusion ist wirklich möglich? Prof. W. Straßmeier im Interview, Teil 1

Wir finden, dass beim Thema „Inklusion“ zu wenig auf Erfahrungen und zu viel auf pure Ideologien gehört wird. Das schadet letztlich den Menschen mit Behinderung: Ohne offen über das praktisch Mögliche und Sinnvolle zu sprechen, findet die Diskussion im Elfenbeinturm und in ...

Weiterlesen

Da ist der Wurm drin – Konzentrationsstörungen durch Madenwurminfektionen

Manche Kinder, die durch plötzliche Stimmungsänderungen, nachlassende Schulleistungen und Konzentrationsprobleme ohne erkennbare Ursache auffallen, leiden an einer unerkannten Madenwurminfektion (Oxyuriasis). Bleibt ein Befall mit diesen Darmparasiten über mehrere Monate hinweg unbemer ...

Weiterlesen

Mythos IQ?

„Die Psychologen wissen nicht, was Intelligenz ist, aber sie können sie messen – ha, ha, ha, selten so gelacht!“. Mit solchen oder ähnlichen Sprüchen machen sich Laien, Pädagogen, aber auch Psychologen selbst gerne über die Intelligenz und ihre Erforschung lustig. Sie erwecken damit de ...

Weiterlesen

Lernmaterial: Leiter, nicht Krücke

Um Kinder im Rechnen zu fördern, gibt es gutes und schlechtes Material. Aber auch gutes Material muss früher oder später überflüssig werden. – 7. und letzter Teil von Michael Gaidoschicks Reihe zum Thema „Wege und Irrwege in der Rechenförderung“. Vom unserem Kollegen ...

Weiterlesen

Rechenschwäche: Neuaufbau tut Not

Sinnvolle Förderung für rechenschwache Kinder bedeutet: Mathematik neu und kompetent zu unterrichten. Dafür braucht man keine Wundermethoden, sondern schlicht und einfach solide (Grundschul-)Didaktik. Es gibt keine punktuellen Wundermethoden, sondern man muss nocheinmal von vorne anfan ...

Weiterlesen

„Das ist doch zu schwierig für Dreijährige!“ – Aufgaben in psychologischen Tests

Wie gut, wie brauchbar und angemessen sind eigentlich die einzelnen Aufgaben oder Items in einem psychologischen Test? Wenn ich in Fortbildungen zum Thema Förderdiagnostik psychologische Tests vorstelle, kann ich sicher sein, dass die ersten kritischen Anmerkungen sich auf die Qualität ...

Weiterlesen

„Psst, nicht vorsagen!“ – Gütekriterien in der Testkonstruktion

Wenn ein neuer psychologischer Test fast fertig ist, wird er nocheinmal anhand von drei großen Gütekriterien geprüft: Er soll objektiv sein, also unabhängig vom Anwender. Er soll reliabel sein, das getestete Merkmal stets verlässlich messen. Und er soll valide sein, also wirklich das m ...

Weiterlesen

„Lesen Sie das Handbuch!“ – Entwicklungsprozess bei der Testkonstruktion

Zu jedem psychologischen Test gehört ein Testhandbuch, das aus drei Teilen besteht. Im dritten und letzten Teil findet der Leser die vielen nach Altersgruppen geordneten Normtabellen, mit deren Hilfe die erbrachte Testleistung als altersgemäß oder als über- oder unterdurchschnittlich b ...

Weiterlesen
Facebook Twitter