Rechnen

Hier geht es spezifisch um das schriftliche Rechnen in der Schule, samt Fehleranalyse, Methodenkritik etc.

Jeder Kindergarten, der etwas auf sich hält, bereitet seine Kinder möglichst gut auf die Schule vor. Besonders konzentriert man sich in diesem Zusammenhang auf die sogenannten Vorläuferfertigkeiten, die Voraussetzung für das Erlernen des Lesens, Schreibens und Rechnens sind. Ihre Förderung soll...

In Kindergärten wird gerne als Teil des Morgenkreises das aktuelle Datum genannt. Wie sinnvoll ist das? Das tägliche Datum erscheint vielen Erzieherinnen im Kindergarten als etwas einfaches, alltägliches, was man sich wie andere Routinen leicht aneignen kann. Schließlich könnten die Kinder doch morgens zu Hause...

Seit es das Heft „Förderdiagnostik Mathematik: Aus Fehlern lernen“ von Katrin Hasenbein gibt, können auch Lehrer mit wenig Zeit eine solide Fehleranalyse und Förderdiagnostik bei Kindern mit Rechenproblemen durchführen. Auf nur 31 Seiten findet man alles Nötige, um ohne viel Aufwand ein Kind beim lauten Denken und...

Um Kinder im Rechnen zu fördern, gibt es gutes und schlechtes Material. Aber auch gutes Material muss früher oder später überflüssig werden. – 7. und letzter Teil von Michael Gaidoschicks Reihe zum Thema „Wege und Irrwege in der Rechenförderung“. Vom unserem Kollegen Prof. Dr. Michael Gaidoschik aus...

Sinnvolle Förderung für rechenschwache Kinder bedeutet: Mathematik neu und kompetent zu unterrichten. Dafür braucht man keine Wundermethoden, sondern schlicht und einfach solide (Grundschul-)Didaktik. Es gibt keine punktuellen Wundermethoden, sondern man muss nocheinmal von vorne anfangen und das Wissensfundament...

In der ersten Klasse sind die sogenannten „Umkehraufgaben“ und „Tauschaufgaben“ ein verbreiteter Standard im Mathematikunterricht. Die Begriffe verwirren viele Schüler. Wir erklären, was es damit auf sich hat. Da Umkehr- und Tauschaufgaben eine Erfindung der Grundschuldidaktik sind und keine originär mathematischen...

Wie kommen Kinder auf Rechnungen wie 14 + 5 = 11? Warum irrt sich die Lehrkraft, wenn sie denkt, das Kind hätte lediglich das Rechenzeichen missachtet? Und warum verursacht eine bestimmte Lehrmethode diesen Fehler? Hier ein Beispiel aus einer Klassenarbeit: Das sind die Rechnungen des Kindes. Darunter schreibt die...

In letzter Zeit wurden wir gefragt, warum wir eigentlich manchmal frustriert seien von unseren Kolleginnen und Kollegen im Schuldienst. Man müsste Lehrkräfte nur informieren, dann würden sie bereitwillig ihren Unterricht umkrempeln, Fehleinschätzungen eingestehen, individuelle Förderung planen und alle Schwächen...

Die Probleme rechenschwacher Kindern geben sich  nicht von selbst, da es sich hier nicht um eine verzögerte Entwicklung, sondern um falsche Strategien und nicht verstandene Zusammenhänge handelt. Jede Förderung muss daher mit einer „Fehleranalyse“ oder „Denkanalyse“ beginnen, also damit, dass man versteht, über...

Der Globus macht die Welt „anschaulich“ – aber nur für die, die schon wissen, was er darstellt. „Anschaulich machen“ als Lehrstrategie setzt voraus, dass der Schüler die zum Verständnis nötigen Begriffe und Denkstrukturen schon besitzt. Deshalb versagt das bloße „Veranschaulichen“ als Fördermaßnahme bei...