Kgxpp039QvOhIzhhmeYYFA_thumb_54
Titel _ freigestellt
SchrägeMuster
IMG_5342
IMG_6018
IMG_5367
Blumen_sehr_gut
IMG_5366
Bogenfeuerwerk_bunt
Jakob Handhaltung
Lesefertigkeit
Umschlag_Belohnung_bunt
Kgxpp039QvOhIzhhmeYYFA_thumb_54
Titel _ freigestellt
SchrägeMuster
IMG_5342
IMG_6018
IMG_5367
Blumen_sehr_gut
IMG_5366
Bogenfeuerwerk_bunt
Jakob Handhaltung
Lesefertigkeit
Umschlag_Belohnung_bunt
Full Screen

Das buchstabenfreie Schreiblernheft

Ungeprüfte Gesamtbewertungen (8 Kundenbewertungen)

6,90 

Buchstabenfreier Schreiblehrgang für Vorschüler und Kinder mit Förderbedarf bei der Handschrift.

Kategorien: ,

Beschreibung

Mit unserem Schreiblernheft lernen Kinder mit Hilfe Schreibbewegungen anhand fröhlicher Muster und Bilder. Dabei müssen sie nicht zugleich lesen lernen. Anhand schöner Zeichnungen üben sie systematisch senkrechte, waagerechte, schräge und gebogene Striche. Dabei arbeiten sie in karierter und linierter Erstklasslineatur. Das Heft ist ideal für Kindergarten, Vorschule, Förderschule und zur Differenzierung in der 1. Klasse geeignet.

„Mit spitzem Stift zu schöner Schrift“ gibt es bereits in der 3. Auflage. Wir haben das Heft mit über 100 Kindern entwickelt und fortlaufend verbessert. Eltern, Kindergärten, Ergotherapeuten und Kinderärzte in ganz Deutschland und Österreich setzen es begeistert ein. Neu in der 3. Auflage: Mehrere Seiten neue Motive mit Thema “Meer” für die norddeutschen Vorschüler, gestraffte Einstiegsphase, exakt angepasste Belohnungsmotive für jede einzelne Seite auf dem Umschlag, übersichtlichere Schrift und einige Ergänzungen in den Erklärungen für Erwachsene.

Warum ein Schreiblernheft ohne Buchstaben, aber mit sehr vielen Übungen? Dadurch, dass die Kinder nicht gleichzeitig lesen lernen müssen, können sie sich völlig auf die Feinmotorik konzentrieren. Das entlastet die Kinder und trainiert im Vorschulalter die Schreibmotorik optimal, ohne der Schule zu stark vorzugreifen. Die vielen Übungen stellen die Routine, die sogenannte Automatisierung sicher. So beherrschen die Kinder die Bewegungen aus dem Effeff. Später lernen sie umso leichter Lesen und Rechtschreiben, weil sie dann nicht mehr an den Bewegungsablauf denken müssen. So beugt die Arbeit mit diesem Heft einer späteren Legasthenie vor. Motorisch gut geübte Kinder haben später “den Kopf frei”, um sich auf die Zusammenhänge der Rechtschreibung zu konzentrierten.

In einem Erklärungskapitel erfahren Eltern und Pädagogen außerdem, wie man Kinder motiviert, worauf man bei der Stifthaltung und dem Üben achten muss und wie die Schreibbewegungen mit dem Lesen und Rechtschreiben zusammenhängen.

Zubehörsets mit Heftumschlag, guten Bleistiften und Radierern sowie bunten Glitzer-Markern für die Belohnungsmotive finden Sie ebenfalls im Shop.

8 Bewertungen für Das buchstabenfreie Schreiblernheft

  1. Miriam Stiehler

    Hallo Frau Huber,
    Sie haben von uns bereits automatisch eine Email bekommen, in der wir Ihnen Kauf auf Rechnung anbieten. Bitte antworten Sie kurz auf die Mail, dann liefern wir gerne auf Rechnung!
    Herzliche Grüße,
    Miriam Stiehler

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  2. Miriam Stiehler

    Isabel Göhres sagt:
    10. Dezember 2017 um 6:37 Uhr

    Ich setze das Schreiblernheft als Sonderpädagogin erfolgreich in meiner Praxis für Sprach- und Lerntherapie ein!

    Das ansprechend gestaltete Heft wird gern in den Therapiestunden oder als Hausarbeit von den Kindern bearbeitet!

    Neben den schreibmotorischen Kompetenzen setzte ich es nicht nur bei LRS- Förderung, sondern auch bei der Dyskalkulietherapie ein, da es viele räumliche Basalkompetenzen fördert.

    Ich kann es absolut weiterempfehlen!

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  3. Miriam Stiehler

    Dr. Dorothea Thomé sagt:
    20. April 2018 um 15:23 Uhr

    Liebe Frau Dr. Stiehler,

    das neue Schreiblernheft gefällt mir ganz ausgezeichnet! Herzliche Gratulation! Man kann es nur wärmstens empfehlen: inhaltlich und äußerlich ein Prachtstück!
    Beste Grüße aus Oldenburg,
    Ihre Dr. Dorothea Thomé, isb-Fachverlag für Lesen und Schreiben

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  4. Miriam Stiehler

    Sandra sagt:
    14. Juni 2018 um 5:00 Uhr

    Wir haben das Heft für unsere Kinder bestellt. Es ist sehr ansprechend gestaltet und ich freue mich auf seinen ersten „Einsatz“.

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  5. Miriam Stiehler

    Thomas Rautenberg sagt:
    27. November 2018 um 8:04 Uhr

    Sehr geehrte Frau Dr. Stiehler,

    meine Frau hat ihre Hefte im Netz gefunden und Ihre Seite ist sofort bei uns auf den Favoriten gelandet.
    Wir haben viel über Förderungsmöglichkeiten für Kinder in Vorbereitung auf die Schule im Netz gesucht und haben Ihre Seite eher durch Zufall entdeckt. Aber als wir sie uns näher angesehen haben, waren wir erstaunt. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Seite.! Hier ist wirklich Wissen geballt untergebracht.

    Den Link haben wir dann gleich am Abend noch in der What’s App Gruppe der angehenden Schulkinder geteilt und gefragt, wer noch Interesse an Ihrem Schreiblernheft hat. Und es haben sich innerhalb eines Tages alle Eltern gemeldet. Wir werden auf jeden Fall das Feedback der Eltern an Sie weitergeben. Ich werde das Heft auch direkt der Kiga-Leitung vorstellen. Mal sehen, ob sie da auch noch Anregungen finden oder auch selber noch daran interessiert sind.

    Ich habe ihre kostenlosen Seiten einmal heruntergeladen und ausgedruckt Es sieht auf den ersten Blick für uns Erwachsene so leicht aus, aber wenn man die Kinder beim Nachzeichnen sieht, wie sehr sie sich konzentrieren müssen, ist es schon erstaunlich. Selbst unser 8-jähriger, der in der 3. Klasse ist, macht begeistert mit. ich glaube, immer noch, eine schöne Handschrift ist zum großen Teil auch Übungssache. Wenn man die Buchstaben schon früh „schön und ordentlich“ schreiben lernt, geht es hinterher in Fleisch und Blut über und man schreibt automatisch sauber und schön.

    Wir sind jetzt erst einmal beim Schreiben angekommen, die Rubrik mit dem Rechnen werden wir uns auch noch in Ruhe ansehen.

    Viele Grüße

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  6. Miriam Stiehler

    Sabine sagt:
    15. Februar 2020 um 21:23 Uhr

    Ich habe dieses Heft über eine Freundin erworben. Die Übungen finde ich sehr gut.
    Leider ist dieses Heft momentan für Linkshänder nicht so gut geeignet, da viele Zeichnungen von ihrer Schreibhand überdeckt werden. Daher habe ich die Zeichnungen z.T. nochmal abgezeichnet, z.T. werde ich Sachen kopieren müssen.
    Daher fände ich es sinnvoll, wenn zukünftig es entweder auch eine Auflage für Linkshänder gebe oder die Zeichnungen auch auf der rechten Seite abgebildet wären.

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  7. Miriam Stiehler

    Ahuefa Schacher sagt:
    23. August 2017 um 11:35 Uhr

    Ich finde das Heft ganz wunderbar (und möchte am liebsten nochmal Schulanfängerin sein, auch wenn ich es leicht hatte in der Schule).
    (Habe Sie übrigens via den Kinderdoc entdeckt).

    Freundliche Grüsse aus Zürich, Ahuefa Schacher

    Nicht verifizierter Kauf. Mehr Informationen

  8. Julia Zauner

    Liebeau Dr.Stiehler,
    ich bin über ihr aufgezeichnetes Gespräch mit Dina Beneken zum Thema Vorschule auf ihren Blog gestoßen. Bald darauf habe ich das buchstabenfreie Schreiblernheft und das Lesen mit dem Olm von der Alm Heft bestellt. Beide haben mich sehr begeistert- der Aufbau, die kompetenten Erklärungen (auch Begründungen, wieso das Heft so aufgebaut ist) sind sehr hilfreich.
    Besonders gut gefällt mir der rote Faden, der gut nachvollziehbare Aufbau und der Hinweis, dass es wichtig für die Entwicklung ist, sich ans Üben und Lernen zu gewöhnen. Dass es in Ordnung ist, wenn Lernen nicht immer Spaß macht und auch mal anstrengend ist und dass es auch stolz und zufrieden macht, wenn man etwas dann geschafft hat. Genau das konnte ich auch bei dem Kind, mit dem ich gearbeitet habe beobachten (allerdings habe ich die Seiten vorerst vergrößert, weil er mit dem “klein schreiben” noch überfordert war) die ersten Seiten habe ich mehrmals kopiert- es war interessant zu beobachten, dass das Kind obwohl es das gleiche Arbeitsblatt öfter (über einen längeren Zeitraum) bearbeitet hat, nicht gelangweilt dabei war – das hat nur anfangs, als er sich überfordert gefühlt hat den Anschein gemacht- sondern sich fast gefreut hat es noch einmal probieren zu dürfen und den Fortschritt zu sehen- irgendwann hat er es dann ganz stolz hergezeigt- er konnte wirklich zufrieden sein. Einerseits hat er durchgehalten und das ganze Blatt konzentriert bearbeitet- andereseits ist ihm sogar die Form gut gelungen.
    Ich finde das Heft jedenfalls sehr empfehlenswert – sowohl im Kindergarten als auch in den ersten Schuljahren!

    Liebe Grüße aus Oberösterreich, DI Julia Zauner

    Verifizierter Kauf. Mehr Informationen

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das könnte dir auch gefallen …