Monat: Oktober 2015

Sensation? Rolle rückwärts beim Legasthenie-Konzept

Zunächst hielt ich es für eine klammheimliche Sensation: Der Grundschulverband gibt offiziell das störungsorientierte Legasthenie-Konzept auf! Die neue Auffassung heißt: „Lese-/Rechtschreibschwierigkeiten sind ein didaktisches, kein medizinisches Problem“. Im ersten Staunen ...

Weiterlesen

Wege und Irrwege in der Rechenförderung

Wege und Irrwege: Der Titel klingt arrogant, ich weiß. Das klingt so, als würde sich einer hinstellen und sagen: Ich hab die Weisheit mit Löffeln gefressen, ich weiß, wo’s lang geht, und die anderen sind alle auf dem Holzweg. So arrogant bin ich nicht. Es geht hier aber auch nicht um m ...

Weiterlesen

Housegemachte Diagnostik 5: Guter Rat muss auch befolgt werden

Wer hat nicht schon erlebt, dass man notwendige, Compliance einfordernde Elternbegleitung unterlässt? Mit Schrecken festgestellt, dass er mannigfaltige Entschuldigungen für elterliches Prokrastinieren hinnimmt, da ein unproduktives, aber sentimentales „Mitleid“ einen selbst hemmt und d ...

Weiterlesen

Sind wir nicht alle irgendwie…

Vertreter der reinen Inklusionslehre fordern vehement, tradierte Kategorisierungen durch die Idee eines unteilbaren Spektrums individueller Unterschiedlichkeit zu ersetzen. Unvermeidbar sei eine Loslösung von der Systematik der sonderpädagogischen Förderschwerpunkte und damit auch eine ...

Weiterlesen
Facebook Twitter