Herzlich willkommen!

Dieses Blog ist das erste zum Thema Förderdiagnostik in Deutschland. Förderdiagnostik bedeutet:

  • mit verschiedenen rationalen Mitteln
  • Lernschwierigkeiten zu verstehen und zu erklären
  • und daraus logisch begründete Förderversuche abzuleiten,
  • deren Erfolg dann wiederum kritisch überprüft wird.

Förderdiagnostik ist die Basis aller didaktischer Hilfen bei Lernschwierigkeiten. Sie ist ein Kreislauf, der im Idealfall das Lernen stetig begleitet und nicht nur dann, wenn es Probleme gibt. Leider beherrschen nur wenige Pädagogen Förderdiagnostik auf hohem Niveau. Wir möchten helfen, das zu ändern.

Zu diesem Zweck machen wir  fachwissenschaftlich fundierte und anspruchsvolle Inhalte einem breiten Publikum aus Pädagogen, Psychologen, Eltern und Erziehenden zugänglich. Jede Woche finden Sie hier neue Artikel. Wir möchten Eltern und Kollegen ermutigen, genauer hinzusehen – bei ihrer eigenen Arbeit genauso wie bei den Leistungen der Kinder (oder erwachsenen Lerner), mit denen sie zu tun haben. Dazu gehört Selbstkritik. Auch wir legen manchmal den Finger in Wunden. Unser Ziel ist dabei aber, besseren Unterricht, bessere Lehrerausbildung, bessere psychologische Beratung zu erreichen.

Wir schreiben über verschiedene Bereiche rund um das Thema Förderdiagnostik. Dazu gehören theoretische Konstrukte genauso wie konkrete Anwendungsfelder im Unterricht zum Lesen, Rechtschreiben und Rechnen. Aber auch Intelligenzdiagnostik, Schullaufbahnwahl und weitere ähnliche Themen zählen zu unseren Interessen. Neuigkeiten aus der Fachliteratur und unterhaltsame Querverbindungen zu anregenden Ideen finden hier ebenfalls ihren Platz.

Wir, das sind Prof. Dr. Erwin Breitenbach, Universitätsprofessor für Rehabilitationspsychologie, und Dr. Miriam Stiehler, Dozentin und Inhaberin einer Praxis für Förderdiagnostik und Elternberatung. Mehr über den Hintergrund dieses Projekts erfahren Sie in der Rubrik „Über dieses Blog“.

Wer bewährte Fachliteratur oder gedankliche Anregungen rund um Psychologie und Pädagogik sucht, findet unsere eigenen Empfehlungen unter unseren Artikeln.

Facebook Twitter