Archive for: November, 2015

Wie verteilt man Hilfen, wenn niemand „hilfsbedürftig“ heißen darf? Auch im Wunderland der Inklusion entsteht bei der Zuteilung zusätzlicher (vor allem sonderpädagogischer) Ressourcen das sogenannte Etikettierungs-Ressourcen-Dilemma. Das heißt: Auch hier muss notgedrungen jemand feststellen, welches Kind...

Heute geht es um eine weitere Lieblingsidee der Inklusionsbefürworter: Jegliche Bewertung kindlicher Leistungen wird abgelehnt. Kindliches Verhalten darf nach ihrer Vorstellung nicht mehr mit mit Normen oder Standards verglichen werden. Diese Idee ist eng mit dem Konzept der Dekategorisierung verbunden, von dem der...

Das Kind rechnet schlecht – also „übt“ es einfach zu wenig? Nein: Üben, das die Irrtümer des Kindes ignoriert und die ihm fehlenden Strategien nicht aufbaut, schadet, anstatt zu nützen. Nur Üben auf Basis von verstandenen sachgemäßen Strategien, im Dienste der Automatisierung, ist hilfreich. Vom unserem Kollegen...