Wenn man die Lernfortschritte eines Erstlesers oder förderbedürftigen leseschwachen Kindes verfolgen möchte, ist es hilfreich, seine Lesegeschwindigkeit zu messen. Denn das ist eines der einfachsten und zugleich aussagekräftigsten förderdiagnostischen Hilfsmittel. Die Lesegeschwindigkeit zu messen klingt einfach (und ist es auch). Für die Praxis ergeben sich aber viele interessante Fragen rund ums Lesen, die wir nach und nach in diesem Themenblock beantworten. Bisher gibt es folgende Artikel dazu:

Teil 1: Warum sollte man 150 Wörter pro Minute lesen können?

Teil 2: Wie schnell sollte ein Kind in welchem Schuljahr lesen?

Teil 3: Flüssig lesen kommt von selbst – oder?

Teil 4: Was passiert ohne Leseförderung?

Teil 5: Wie misst man die Lesegeschwindigkeit (WPM) sinnvoll?

Teil 6: Was sagt ein Lesegeschwindigkeits-Test aus?

Teil 7: Warum liest mein Kind zu langsam?

Teil 8: Wie lesen Leseanfänger?

Sie finden die Texte des Themenblocks auch über das Schlagwort „Lesegeschwindigkeit“.

Gute Kinderbücher zum Üben und Erfreuen finden Sie auf meiner Kinderbibliotheksseite.